Sonntag, 2. Dezember 2012

[Rezension] Stephen Chbosky
- The perks of being a wallflower
(dt.: Vielleicht lieber morgen / Das also ist mein Leben)

Standing on the fringes of life offers a unique perspective. 
But there comes a time to see what it looks like from the dance floor.


Fakten rund ums Buch:
Genre: Contemporary Young Adult
Originaltitel: -
Ausgabe: Taschenbuch
Seitenzahl: 240
erschienen: Februar 1999
Preis: ca. 9,- Euro
Link zum Verlag 


I walk around the school hallways and look at the people. I look at the teachers and wonder why they're here. If they like their jobs. Or us. And I wonder how smart they were when they were fifteen. Not in a mean way. In a curious way. It's like looking at all the students and wondering who's had their heart broken that day, and how they are able to cope with having three quizzes and a book report due on top of that. Or wondering who did the heart breaking. And wondering why. 


Klappentext:

Charlie is a freshman. And while he's not the biggest geek in the school, he is by no means popular. Shy, introspective, intelligent beyond his years yet socially awkward, he is a wallflower, caught between trying to live his life and trying to run from it. Charlie is attempting to navigate his way through uncharted territory: the world of first dates and mixed tapes, family dramas and new friends; the world of sex, drugs, and The Rocky Horror Picture Show, when all one requires is that perfect song on that perfect drive to feel infinite. But Charlie can't stay on the sideline forever.


Wissenswertes:

"The perks of being a wallflower" ist bereits 1999 erschienen. Hierzulande war es zunächst unter dem Titel "Vielleicht lieber morgen" bekannt. Im letzten Herbst, 12 Jahre nach der ersten Veröffentlichung, erschien es in einer neuen Übersetzung unter dem Titel "Das also ist mein Leben" und stürmte erneut die Bestsellerlisten. Inzwischen ist auch der Film zum Buch in die Kinos gekommen, u. a. mit Emma Watson in einer der Hauptrollen:



Meine Meinung:

Wer Briefromane bisher nur aus dem Schulunterricht kennt und sich vielleicht mal durch die "Leiden des jungen Werther" durchkämpfen musste, wird erst einmal erstaunt sein, dass ein Jugendbuch überhaupt in dieser Form geschrieben wurde. Besitzen Briefromane doch keine wörtliche Rede, berichten immer nur über Dinge, die bereits passiert sind und wechseln nie die Perspektive. Wer momentan noch diese Vorurteile hegt, dem möchte ich dringend "The perks of being a wallflower" ans Herz legen: Dieses Buch ist der mit Abstand spannendste Briefroman, den ich je gelesen habe - und ein ganz wunderbares Jugendbuch noch dazu!

Was das Buch so einzigartig macht, sind seine Charaktere. Ich-Erzähler und Briefeschreiber Charlie habe ich sofort in mein Herz geschlossen; in seinem einfachen und nüchternen Schreibstil beobachtet er die Welt auf eine ganz besondere Weise. Zunächst bleibt unklar, warum er manche Ereignisse nicht richtig einzuschätzen vermag, und erst gegen Ende wird einem bewusst, welch tragische Erlebnisse ihn zu dem "Mauerblümchen" gemacht haben, das er nun ist.
Als er den verrückten Patrick und seine liebenswerte Stiefschwester Sam kennenlernt, holen diese Charlie heraus aus seiner Tristesse und zeigen ihm, wie lebenswert das Leben sein kann. Zusammen mit ihnen feiert er nächtelange Partys, macht erste Erfahrungen mit Alkohol, Drogen und Sex und erfährt den wahren Wert von Freundschaft.

Die Atmosphäre des Buches hat mir dabei sehr gut gefallen. Auch wenn wohl kaum ein Problem ausgelassen wird, das man als Teenager haben kann (für meinen Geschmack hätten dem Buch ein, zwei Probleme weniger noch besser getan), so beschreibt es wunderbar die Gefühle, Ängste, Sehnsüchte und Träume, die jedem Jugendliche nur allzu bekannt vorkommen dürften. Da fällt es auch gar nicht auf, dass das Buch gar nicht heutzutage spielt, sondern bereits Anfang der 90er Jahre!


Mein Fazit:

Ein extrem bewegendes Buch, das man definitiv einmal gelesen haben sollte! Stephen Chbosky gibt auf nur 240 Seiten das Lebensgefühl einer ganzen Generation wieder - zusammen mit seinen starken Charakteren bleibt es dem Leser so noch lange im Gedächtnis. 10 von 10 Bücherdiebinnen!


Kommentare:

  1. Ich möchte das Buch auch gerne noch lesen, aber dass es so gut ist, hätte ich gar nicht erwartet. Das lässt es jetzt gerade auf meinen Weihnachtswunschzettel schießen =) Danke für die schöne Rezension!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gerne doch! Ich hatte das Buch vor ca. 10 Jahren schon einmal gelesen und war sehr beeindruckt. Beim re-read hat sich das nochmal bestätigt, etwas anderes als die Höchstwertung war für mich also gar nicht drin :-) Ich hoffe, du hast Glück mit deinem Weihnachtsmann :-)

      Löschen
  2. Von dem Buch habe ich noch nie etwas gehört, aber schön dass ich es jetzt grade bei dir entdeckt habe :)
    Im Moment habe ich schon gennug Romane über Werte und Gefühle auf einmal gelesen, Action wäre gut, aber ich schreibe es definitiv auf meine WuLi! :))) Vielen Dank für diese kurze knappe Rezension c:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mic, dass ich dich auf das Buch aufmerksam machen konnte! Wenn dir gerade eher nach Action zumute ist, ist es wohl nicht das richtige, da es den Leser eher emotional aufwühlt. Aber vielleicht hast du ja bald mal wieder Lust auf ein gefühlsbetontes Buch, dann würde ich dir dieses hier sehr ans Herz legen!

      Löschen
  3. Hi!
    Ich freue mich total, dass dir das Buch gefällt, denn ich liiiiebe das Buch total. Ich fand das Buch das beste überhaupt und alles.
    Übrigens ich freue mich, dass du dich als stille Mitleserin geoutet hast und das Schrottwichteln muss ich mir merken.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, deine begeisterte Rezension habe ich noch vor Augen :-) Ich mag das Buch auch sehr, es gibt wirklich wenige Bücher, die es bei mir zu einem re-read schaffen (obwohl ich mir das immer vornehme), aber dieses Buch werde ich sicherlich auch noch ein drittes mal lesen!
      Das Schrottwichteln kann ich dir wirklich nur empfehlen - eignet sich auch, um merkwürdige Weihnachtsgeschenke wieder loszuwerden *lach*

      Löschen
  4. Hey! :)
    Ich habe mir das Buch zu Weihnachten gewünscht und hoffe wirklich, dass es ich es bekomme, da mich das Buch extrem neugierig macht.
    Auch den Film würde ich gerne noch gucken, aber als der Film lief hab ich keinen gefunden, der mit mir in den Film geht... also warte ich wohl bis er auf DVD rauskommt! :)
    Ich liebe den Trailer und bin schon ganz hibbelig auf das Buch... :)
    Meine Erwartungen sind ziemlich hoch und ich bin gespannt, ob das Buch sie auch wirklich erfüllen kann, wobei ich da irgendwie ziemlich optimistisch bin! :)
    Liebe Grüße,
    RomeosJuliet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, da hoffe ich aber auch, dass der Weihnachtsmann dir gut gewogen ist! Das Buch MUSST du lesen :-)
      Der Film hat mir ebenfalls gut gefallen, er orientiert sich ziemlich nah am Buch und bringt die Stimmung sehr gut rüber. Aber lies am besten zuerst das Buch, sonst hast du die ganze Zeit die Schauspieler im Kopf :-)

      Wenn ich mit sehr hohen Erwartungen an ein Buch gegangen bin, wurde ich leider schon öfter enttäuscht, z.B. bei "Nach dem Sommer" oder "Wir beide, irgendwann", aber das wird auf dieses Buch hoffentlich bei dir nicht zutreffen!

      Löschen
  5. Dieses Buch steht auch auf meiner Leseliste - wie Du vielleicht schon weißt ;) Jetzt kann ich es gar nicht mehr erwarten, es zu lesen. Für den Film wurde hier in der Stadt ordentlich Werbung gemacht, aber zuerst muss das Buch gelesen werden.
    Dass es in Briefen geschrieben ist wusste ich übrigens noch gar nicht. Ich habe da aber keine Vorurteile, der Werther war nicht mein Fall "Die Farbe Lila" dafür umso mehr - das muss wohl an Goethe liegen ;)

    LG, Katarina :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das habe ich gesehen und es freut mich, dass wir dir mit der Challenge einen extra Leseanreiz für das Buch gegeben haben! Bei uns wurde für den Film leider kaum Werbung gemacht und schon die zweite Woche lief er nur noch am frühen Abend im Kino - da musste ich mich beeilen, ihn überhaupt noch zu sehen. Kann ich gar nicht verstehen, warum er nicht mehr Aufmerksamkeit bekommen hat :-(
      Jupp, der Roman ist komplett in Briefen gehalten, die alle an einen "dear friend" adressiert wird, den man nie kennenlernt. Sehr spannend für einen Jugendroman. "Die Farbe Lila" habe ich leider nie gelesen, aber schön, dass es noch mehr positive Beispiele für Briefromane gibt :-)

      Löschen
    2. "Die Farbe Lila" musst Du unbedingt lesen. Selten rührt mich ein Buch zu Tränen und schafft es anschließend mich zum Lachen zu bringen. Ich war begeistert.

      LG, Katarina :)

      Löschen
    3. An die Verfilmung mit Whoopi Goldberg kann ich mich wohl ganz dunkel noch erinnern. Aber wenn das Buch so klasse ist, dann werde ich es mir mal merken. Danke für den Tipp!

      Löschen
  6. Ich habe bereits von dem Film gehört und mir überlegt, ob es sich auszahlt, das Buch zu lesen. Du hast mich überzeugt :)

    Zu Jugendbüchern in Briefform: Sind zwar selten, aber dafür oft gut durchdacht. Mir ist dabei gleich "Paranoid Park" von Blake Nelson in den Sinn gekommen. Ist vielleicht etwas ernster als "The perks of being a wallflower", hat mir aber sehr gut gefallen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass ich dich überzeugen konnte! Dann lautet meine Empfehlung wohl: Erst das Buch lesen und dann den Film schauen :-) Schon mal viel Spaß dabei!

      Von "Paranoid Park" habe ich noch nie etwas gehört, das musste ich erstmal googlen :-) Kannst du das empfehlen?

      Löschen
    2. Ich habe "Paranoid Park" das erste Mal gelesen, als ich 16 war, und mir hat es damals sehr gut gefallen. Ich finde, dass der Autor sich besonders gut in die Gedankenwelt des Jungen, um den es geht, einfühlen konnte.
      Also ja, ich empfehle es weiter. :)

      Löschen
    3. Mich hat spontan das Setting mit den Skatern noch nicht so gereizt ... aber wenn du sagst, dass sich das Buch auch viel um die Gedankenwelt des Protagonisten dreht, dann merke ich es mir doch mal vor! Wenn Gefühle so realistisch wiedergegeben werden wie bei "The perks of being a wallflower", dann gehe ich immer ganz in der Geschichte auf :-)

      Löschen
  7. 9 Euro für 240 Seiten ist eigentlich ein Preis-Seiten-Verhältnis, bei dem ich ganz schnell zum nächsten Buch klicke. Aber dieser Roman scheint ja jeden Cent wert zu sein! Ich hätte gar nicht gedacht, dass das Buch SO gut ist und habe es doch direkt mal im Wunschbrunnen versenkt. Bei zehn von zehn Bücherdiebinnen geht das ja nicht anders :o)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, gerade bei englischen Büchern bekommt man meist für weniger Geld mehr Seiten als hier. Ich bin froh, dich trotzdem überzeugt zu haben, denn ich finde das Buch einfach nur toll und habe es bestimmt nicht zum letzten Mal gelesen :-)

      Löschen
  8. Das Buch und der Film sind einfach klasse !
    Schöne Rezi :)

    LG
    ___________________________________________

    http://baddicted.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Und toll, dass du das auch so siehst :-) Ich muss mir dringend bald die DVD holen, die ja letzten Monat erschienen ist :-)

      Löschen
  9. Tolles Buch, das mit Abstand beste Buch, das ich im letzten Jahr gelesen habe. Die Verfilmung fand ich ebenfalls super, die DVD habe ich auch bereits im Regal stehen. Auch ich habe das Buch im Original gelesen, ist ja auch sehr gut zu verstehen. Und ich fand es an vielen Stellen so packend und mitfühlend geschrieben, dass ich gar nicht aufhören konnte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass dir die "wallflower" auch so gut gefallen hat! Die DVD schmort immer noch auf meiner Wunschliste, obwohl ich den Film nur allzu gerne ein zweites Mal schauen würde ... muss ich bald nachholen!
      Das Englisch ist wirklich leicht verständlich - und doch steckt so viel dahinter. Ein tolles Buch <3

      Löschen